www.arbeitundalter.at

Aktuelles

Expert*innen Talk: Ältere Beschäftigte als Zukunftspotential für Betriebe

Angesichts der demografischen Entwicklungen und der damit zusammenhängenden Veränderung der Altersstrukturen der Belegschaften, müssen Unternehmen das Potential älterer Generationen (besser) nutzen, um in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Digitale Kompetenzen für alle Generationen

Die Digitalisierung im Berufsleben verändert ganze Branchen und Tätigkeitsfelder. Sie fördert die Entstehung neuer Geschäftsfelder und Arbeitsprozesse. Die Nutzung von digitalen Technologien ermöglicht schlankere und effizientere Prozesse, schnellere Kommunikation und – unter dem Stichwort Industrie 4.0 – softwaregesteuerte Produktion. Mit der Technologienutzung werden auch Berufsbilder und Tätigkeitsfelder verändert. So werden und bleiben MitarbeiterInnen und Mitarbeiter digital kompetent:

Wirtschaftskonferenz für Generationenmanagement am 23. und 24. Mai 2022 in Bregenz

Unternehmensberater, Interessenvertreter und Wissenschaftler präsentieren in Vorträgen und Workshops neue Erkenntnisse und Instrumente zum Erhalt und zur Steigerung der Arbeitsfähigkeit, zu Homeoffice, Führung, Wiedereingliederung nach Krankenstand, Brücken ins Arbeitsleben für junge Menschen, etc. Die Konferenz leistet mit dem Fokus auf alle Generationen des Arbeitsmarkts einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Arbeitsfähigkeit und zur Fachkräftesicherung.

Arbeitsfähigkeit erhalten ist in Zeiten von COVID-19 wichtiger denn je

Die fit2work-Betriebsberatung unterstützt Sie dabei, damit Sie auch nach der Krise mit einem gesunden Team voll durchstarten können.

Beispiele: Betriebe & Erfahrungen

Schoeller GmbH & CoKG

Altersgerechtes Arbeiten

Wiesner-Hager Möbel GmbH

„AKTIV-FIT-GESUND im Leben“

Shell Austria GmbH

Altersteilzeit in Verbindung mit Jobsharing

Themen

Praxisforum MiniSerie - Expert*innentalk: Wie bleibt das Wissen im Betrieb?

Fachkräfte, Lehrlinge, Nachfolgen bei Pensionierungen - das Unternehmen braucht Mitarbeiter*innen. Das Finden und Binden von neuen Kolleg*innen ist bekanntlich keine einfache Sache.