www.arbeitundalter.at

Fehlzeitenreport 2017 – Schwerpunkt „Alter(n)sgerechte Arbeitswelt“

Krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich

Seit 2007 wird alljährlich der Fehlzeitenreport für Österreichs unselbstständige Beschäftigte erstellt. Nun liegt die Studie für 2017 vor.
Der Fehlzeitenreport 2017 setzt sich in seinem diesjährigen Schwerpunktkapitel mit dem Thema „Alter(n)sgerechte Arbeitswelt“ auseinander.
Aufgrund der demografischen Verschiebung sowie der Bestrebungen, das faktische Pensionsantrittsalter zu erhöhen, sind sowohl die Erwerbsquoten der Über-50-Jährigen als auch der Anteil dieser Altersgruppe an den Beschäftigten stark im Steigen begriffen. Zwischen 1995 und 2016 erhöhte sich die Erwerbsquote der Altersgruppe der 50- bis 64-Jährigen von 42 % auf 61 %. Im internationalen Vergleich ist die Erwerbsbeteiligung der Älteren in Österreich aber nach wie vor niedrig und die Anhebung der Beschäftigungsquoten der Älteren mit großen Herausforderungen verknüpft.
Wie diesen Herausforderungen auf unterschiedlichen Ebenen begegnet werden kann, wird im Rahmen des diesjährigen Schwerpunktthemas nachgegangen.

Aus dem Inhalt:

Begrüßung
Mag. Alexander Hagenauer MPM (Stellvertretender Generaldirektor, Hauptverband)

Präsentation des Fehlzeitenreports 2017
Dr. Thomas Leoni (WIFO)

Alternsgerechte Arbeitswelt
Mag.a Johanna Schwinger (IfGP)

Podiumsdiskussion
Manfred Anderle (Obmann, Pensionsversicherungsanstalt)
Dr. Martin Gleitsmann (Abteilungsleiter für Sozialpolitik und Gesundheit, WKO)
Alexander Heider (Leiter der Abteilung Sicherheit, Gesundheit und Arbeit, AK Wien)

Moderation
Mag. Alexander Hagenauer MPM (Stellvertretender Generaldirektor, Hauptverband)

Anmeldung bitte bis spätestens 8. November 2017 an:
fehlzeitenreport@sozialversicherung.at

Wann: Dienstag, 14. November 2017, ab 18 Uhr
Wo: Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger (Sitzungssaal Erdgeschoß), 1030 Wien, Kundmanngasse 21

Informationen zur Veranstaltung finden Sie in der Einladung (anbei zum Downloaden).

Artikel weiterempfehlen