www.arbeitundalter.at

Arbeitsfähigkeit 2010 - Was können wir tun, damit wir gesund bleiben?

Ilmarinen, Juhani und Jürgen Tempel

Die Bevölkerung wird im Durchschnitt immer älter. Die Relationen der Altersgruppen zueinander verändern sich. Der Anteil junger Menschen wird kleiner, derjenige älterer Menschen steigt. Damit steigt auch das Durchschnittsalter der Beschäftigten. Dieses "kollektive Altern" schafft neue Herausforderungen für die Unternehmen. Dabei greift es zu kurz, älter werdende Belegschaften ausschließlich aus einer Defizitperspektive heraus zu betrachten. Denn dem Nachlassen bestimmter Fähigkeiten und Körperfunktionen stehen spezifische Stärken des Älterwerdens gegenüber. Die "graue Generation" verfügt über die Lebenserfahrung und Standfestigkeit, die Weisheit und die strategischen Kenntnisse, die für den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg unverzichtbar sind.

Es gilt, diese Eigenschaften zu pflegen und zu entwickeln. Wer als Unternehmen zukunftsfähig bleiben will, muss sich um das Älter-Werden kümmern. Er muss entsprechende Personal- und Organisationsentwicklungskonzepte umsetzen und sich Klarheit darüber verschaffen, wie er älter werdende Beschäftigte erfolgreich begleiten kann.

Das Buch "Arbeitsfähigkeit 2010" beschreibt Möglichkeiten und Schwierigkeiten, Stolpersteine und Fallen, auf die man bei dieser Reise stößt.

Ilmarinen, Juhani und Jürgen Tempel (2002), Hamburg
VSA-Verlag 2002
ISBN 3-87975-840-9

Artikel weiterempfehlen