www.arbeitundalter.at

JOHANN HUTER & SÖHNE KG

„BAUfit“

Name des Unternehmens

JOHANN HUTER & SÖHNE KG

Branche

Bau

Kurzbeschreibung des Projekts

Im Rahmen des Programms „BAUfit“, gefördert von der AUVA (www.auva.at/baufit), sollen die Gesundheit und das Wohlbefinden der MitarbeiterInnen aller Altersgruppen gefördert werden. Das Basismodell, das vierzehn halbtägige Einheiten umfasst, wurde zuerst im Bereich der Tischlerei angeboten und dann auch in den Unternehmensbereichen Metallbau, Holzbau und Bau. Berücksichtigt wurden dabei die konkreten Bedürfnisse der jeweiligen Abteilung.

Ziele:

  • Vorbeugung von Beschwerden und Krankenständen aufgrund von Fehlbelastungen und falschen körperlichen Bewegungsabläufen
  • Beschäftigte länger, zufriedener und vitaler im Unternehmen halten
  • Beschäftigte sollen bis ins Pensionsalter fit bleiben
  • Förderung des Wohlbefindens der MitarbeiterInnen am Arbeitsplatz

Zielgruppen:

  • Zuerst Bereich Tischlerei
  • Aufgrund des großen Erfolges dann in allen Bereichen des Unternehmens (Metallbau, Holzbau, Bau, Büro)

Vorgehensweise:

  • Die Initiative zum "BAUfit"-Programm ging von den Chefs Thomas und Peter Huter aus.
  • Eingeteilt in Kleingruppen von ca. zehn Personen, wurde den MitarbeiterInnen mit Unterstützung eines externen Kursleiters im ersten Schritt das theoretische Wissen über die Zusammenhänge von körperlichem Verhalten, Rückenbeschwerden und degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule durch Lernen am Modell nahegebracht.
  • Im zweiten Schritt folgt die praktische Umsetzung mit individuellen arbeitsplatzspezifischen Übungen. Es werden Anleitungen geboten, wie die MitarbeiterInnen sich köperschonend bewegen und sie einseitige Belastungen, die sich bei der täglichen Arbeit zwangsläufig ergeben, ausgleichen können.

Maßnahmen:

  • Vor dem Start erfolgte eine Vorstellung des Programms, um die Beschäftigen von "BAUfit" zu begeistern.
  • Kursleiter Mag. Jürgen Seifried, Sportwissenschaftler und gelernter Tischler, erarbeitete in 14 halbstündigen Einheiten individuelle Übungen für jede/n MitarbeiterIn. Das beinhaltete Anleitungen zum richtigen Heben und Tragen sowie Ausgleichs- und Kräftigungsübungen für vernachlässigte Muskelgruppen. Der Trainer instruierte die TeilnehmerInnen, wie sie durch andere Bewegungsabläufe die Belastung für den Körper reduzieren können.
  • Wichtig war eine gewisse Gruppendynamik, die nach den Trainingseinheiten entstehen sollte. Es dauert lange, bis man falsche Verhaltensweisen, beispielsweise falsches Heben, abzulegen. Wenn die KollegInnen sich gegenseitig beobachten und kontrollieren, hat ein solcher Prozess größere Chancen auf Erfolg.
  • Um die Bewegungsabläufe in das Unterbewusstsein der MitarbeiterInnen übergehen zu lassen, werden die Übungen auch nach der Betreuung durch den externen Berater in Gruppen geübt. Ein- bis zweimal wöchentlich treffen sich die MitarbeiterInnen und führen mithilfe eines Gruppenleiters/einer Gruppenleiterin und einer Übungsanleitung gemeinsam ca. 20 Übungen von Kopf bis Fuß durch. Dadurch gelingt es, das Bewegungsbewusstsein nachhaltig im Arbeitsalltag zu verankern und einen Ausgleich für die täglichen körperlichen Herausforderungen zu bieten.

Ergebnisse:

  • Die gesetzten Ziele wurden zum Teil erreicht. Die Hoffnung, dass nahezu die ganze Belegschaft angesprochen wird, hat nicht gänzlich funktioniert. Allerdings wurde bei sehr vielen MitarbeiterInnen das Körper- und Gesundheitsbewusstsein gestärkt bzw. geweckt und die Übungen werden zum Teil nach wie vor in kleinen Gruppen in der Pause gemacht. Einige MitarbeiterInnen wurden dafür instruiert und übernehmen dabei die Rolle als Instruktor.
  • Nach Abschluss von „BAUfit“ konnten MitarbeiterInnen in den darauffolgenden sechs Monaten je eine halbe Stunde pro Woche, in der Arbeitszeit, eine Trainingseinheit selbst organisieren.

Handlungsfelder

Gesundheit, Ergonomie, Wissensmanagement, Prävention

Beschreibung des Unternehmens

Die Johann Huter & Söhne KG besteht seit 1860 und hat ihren Sitz in Innsbruck, Tirol. Das Familienunternehmen gehört zu den ältesten im Baugewerbe tätigen Firmen Tirols und wird heute in 6. Generation geleitet. Auf einer Produktionsfläche von 27.000 m² arbeiten 260 MitarbeiterInnen für den Handwerksbetrieb. Huter ist ein Generalunternehmer und übernimmt somit auch Neubauten, Ausbauten und Renovierungen. Die Geschäftsfelder von Huter & Söhne umfassen vier Bereiche. Neben dem klassischen Bau sind es Holzbau und Zimmerei, Tischlerei sowie Metallbau.

Bundesland:
Tirol
Adresse:
Josef-Franz-Huter-Straße 31
6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0) 512/53 80-0
Fax: +43 (0) 512/53 80-70
Homepage:
www.huter.soehne.at
E-Mail:
office@huter.soehne.at

Artikel weiterempfehlen