www.arbeitundalter.at

Wissen

Wissen ist behaltene (gespeicherte) Information.

Explizites Wissen
Darunter versteht man von außerhalb an den Betrieb herangetragenes und lehrbares Wissen. Explizites Wissen ist formal, gut vermittelbar. So etwa die Vermittlung von technischen Änderungen, neuen Anwendungsmöglichkeiten von Systemen oder Ähnliches. Explizites Wissen kann daher leicht weitergegeben werden. Es ist diese Form von Wissen, auf der das Hauptaugenmerk der typischen Weiterbildung und Trainings liegt.

Implizites Wissen
Gemeint ist damit unbewusstes Wissen, das im Arbeitsprozess durch Versuch, Nachahmung, Routine etc. erworben und nicht ausdrücklich gelehrt wird. Damit ist persönliches, an die Mitarbeiterin bzw. den Mitarbeiter gebundenes Wissen gemeint, das nicht oder zumindest nur schwer systematisch übermittelbar ist. Darunter fallen zum Beispiel ein persönliches Verständnis eines Fachthemas oder die Intuition im Kundenkontakt. Implizites Wissen basiert auf individueller Erfahrung, persönlichen Vorstellungen, Perspektiven, Idealen, Werten und Emotionen. Es besteht aus persönlichem Können und Handlungsroutinen.

Artikel weiterempfehlen