www.arbeitundalter.at

Lernen

Ist der bewusste und unbewusste individuelle oder kollektive Erwerb von geistigen und körperlichen Kenntnissen und Fertigkeiten oder Fähigkeiten. Lernen kann als Änderung des Verhaltens, Denkens oder Fühlens aufgrund verarbeiteter Wahrnehmung der Umwelt oder Bewusstwerdung eigener Regungen bezeichnet werden.

Explizites Lernen
Dabei wird Lernen aus typischen Lehrsituationen (klassische Weiterbildung) heraus verstanden, in denen z.B. neues Wissen vermittelt wird.
Ergebnisse sind beispielsweise neue Informationen über Maschinen, letzter Stand der Technik, rechtliche Änderungen etc.

Implizites Lernen
Darunter wird selbstständiges Lernen aus Alltagssituationen heraus verstanden, aufgrund von oft unbewussten Erkennungsprozessen. Ergebnis ist ein nicht (direkt) lehrbares Wissen, z. B. Sozialkompetenz, erfolgreiche Problemlösestrategien etc.

Lebenslanges Lernen
Lebenslanges Lernen umfasst alle formalen, nicht formalen und informellen Lernformen an verschiedenen Lernorten – so auch die Arbeit, von der Kindheit bis ins hohe Alter. Lernen wird als konstruktives Verarbeiten von Informationen und Erfahrungen zu Kenntnissen, Einsichten und Kompetenzen verstanden.

Artikel weiterempfehlen