www.arbeitundalter.at

Gesundheitsförderung ist eine Top-Entscheidung

In einem kleinen Bauunternehmen hat sich der Geschäftsführer bei der Gebietskrankenkasse über Betriebliche Gesundheitsförderung informiert. Gemeinsam mit dem Betriebsrat, der Arbeitsmedizinerin und mit Unterstützung der Kasse startet er für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein betriebliches Gesundheitsförderungsprojekt.
Erste Maßnahmen sind dabei gesunde Pausen und kurze Basis-Workshops zum richtigen Heben und Tragen. Der Geschäftsführer lässt einen Check am Bauhof durchführen und Arbeitsmittel, die schweres Heben erleichtern, werden eingesetzt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben das Gefühl, dass ihre Gesundheit wichtiger geworden ist. Einige Mitglieder der Belegschaft gründen einen innerbetrieblichen Radfahrclub und tragen so selbst zu ihrem Wohlbefinden bei.

Artikel weiterempfehlen