www.arbeitundalter.at

Fit2work

Ein politisches Ziel auch der Sozialpartner in Österreich ist, das faktische Pensionsantrittsalter und somit auch die Beschäftigungsquote von älteren ArbeitnehmerInnen zu erhöhen.

Deshalb wurde ein flächendeckendes, niederschwelliges Beratungsangebot einerseits für Personen und andererseits für Betriebe im Fall krankheitsbedingter Fehlzeiten geschaffen. Ziel dabei ist, die Arbeitsfähigkeit von ArbeitnehmerInnen zu erhöhen. Das Arbeit-und-Gesundheit-Gesetz, das am 1. Jänner 2011 in Kraft getreten ist, schafft dafür die Grundlage.

Fit2work Case-Management

Das Beratungsangebot Fit2work richtet sich erstens an Einzelpersonen (Case-Management), die öfter oder länger krank sind, körperlich oder psychisch beeinträchtigt sind usw. Diese Beratung erfolgt völlig getrennt vom Unternehmen.

Mehr Informationen finden Betroffene unter www.fit2work.at, dann weiter zu "Angebot für Personen".

Fit2work-Betriebsberatung

Die zweite Beratungsschiene bei Fit2work betrifft Unternehmen. Dieses kostenlose Serviceangebot steht allen Betrieben österreichweit offen. Ziel der Beratung ist, Unternehmen die z.B. hohe Krankenstände aufweisen, zu beraten, wie sie ArbeitnehmerInnen wieder erfolgreich in den laufenden Arbeitsprozess des Betriebs integrieren können.

Fit2work Betriebsberatung umfasst folgende Leistungen:

  • Beratung zum Umgang mit gesundheitlich beeinträchtigten ArbeitnehmerInnen
  • Beratung zum Einsatz von ArbeitnehmerInnen für alternative Aufgabengebiete
  • Beratung zur Qualifizierung für alternative Aufgabengebiete
  • Informationen zu alternativen Arbeitszeitmodellen
  • Beratung bei Arbeitsplatzanpassung und bedarfsgerechter Ausstattung
  • Unterstützung bei der Entwicklung und dem Aufbau gesundheitsförderlicher betriebsinterner Prozesse
  • Information über Förderungen und Vermittlung zu Fördergebern

Arbeitsmedizin, BelegschaftsvertreterInnen, Personalentwicklung, Behindertenvertrauenspersonen und andere betriebliche Schlüsselpersonen wirken an der Integration aktiv mit.

Die Fit2work Beratungsphasen sind:

  • Basis Check durch AUVA
  • Kooperationsvereinbarung mit fit2work-BeraterIn
  • Analysephase
  • Sensibilisierung zum Thema
  • Coaching der MitarbeiterInnen
  • Coaching des innerbetrieblichen Integrationsteams
  • Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen
  • Erfolgsmessung

Die Dauer der kostenfreien Betriebsberatung richtet sich nach der Betriebsgröße

Interessierte Betriebe und BetriebsrätInnen können sich über www.fit2work.at, dann weiter zu "Angebot für Betriebe" näher über die Betriebliche Beratung informieren.

Ansprechpartnerinnen und Projektleitung der Betrieblichen Beratung:
Renate.Czeskleba@betriebsberatung-fit2work.at
Irene.Kloimueller@betriebsberatung-fit2work.at

Artikel weiterempfehlen