www.arbeitundalter.at

Erfolg messen

Die altersgerechte Reorganisation eines Unternehmens hat Ziele auf unterschiedlichen Ebenen und benötigt entsprechende Indikatoren für die Bemessung des Erfolgs. Diese Hauptebenen sind:

  • Wirtschaftliche Indikatoren
  • Produktivitätsindikatoren, Gesundheit und Arbeitsfähigkeit der MitarbeiterInnen
  • Kulturindikatoren

Die Praxis zeigt, dass die Umstellung auf eine altersgerechte Arbeitsorganisation vielfältigen Gewinn für das Unternehmen, für die einzelnen ArbeitnehmerInnen und darüber hinaus für die gesamte Volkswirtschaft bringt. Die finnischen Experten des FIOH (Finnisches Institut for Occupational Health, das europäische Paradeinstitut für die Förderung einer altersgerechten Arbeitswelt) sprechen sogar, - durch mehrere, methodisch schlüssige Kosten-Nutzen-Analysen bestärkt - von einer betrieblichen Return on Invest zwischen dem 10- bis 20fachen des Investierten. Offensichtlich ist der Erfolg deswegen so hoch, weil im Falle des "Nichts-Tuns" das Ausmaß der Vernichtung menschlicher Schaffenskraft durch Frühpensionierungstraditionen, Krankheit und innerer Pensionierung sehr hoch ist. Vielfach zeigt sich, dass schon geringe, im Wesentlichen zwischenmenschliche (und daher billige) Maßnahmen umfangreiche, produktive Entwicklungen einleiten.

Artikel weiterempfehlen